Weideparasiten in der Mutterkuhhaltung Seite 1/8
0%
 
Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie an unserem Fragebogen „Parasiten in der Mutterkuhhaltung“ teilnehmen!

Bezüglich der erhobenen Daten wird die Datenschutzrichtlinie der Fachhochschule Südwestfalen beachtet. Die Daten werden anonymisiert gespeichert und ausgewertet. Wir geben diese nicht an Dritte weiter.

Die Befragung wird ca. 15 Minuten dauern.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Bei Rückfragen oder Unverständlichkeiten melden Sie sich bitte per E-Mail bei einer der folgenden Personen:

Luisa Hülser
luisa.huelser@gmx.de

Carina Stümmler
carinastuemmler@gmail.com


Fachhochschule Südwestfalen
-Fachbereich Agrarwirtschaft-
Lübecker Ring 2
59494 Soest
 
1.
Wie viele Mutterkühe halten Sie?
1-9 Mutterkühe
10-19 Mutterkühe
20-49 Mutterkühe
50-99 Mutterkühe
>100 Mutterkühe
2.
In welcher Produktionsausrichtung produzieren Sie bzw. würden Sie sich eher wiederfinden?
Konventionell Bioland
Biokreis Naturland
Demeter Sonstiges
3.
Welche wirtschaftliche Bedeutung hat die Rinderhaltung für Ihren Betrieb?
Nebenerwerbszweig
Haupterwerbszweig
Einziger Erwerbszweig
4.
Welche Mutterkuhrasse halten Sie hauptsächlich?
Mehrfachnennungen möglich
Limousin Charolais
Angus Galloway
Blond d'Aquitine Sonstiges
5.
Wie ist der Abkalberhythmus der Mutterkühe?
Saisonal
Ganzjährig
6.
Wie viele Färsen werden vom eigenen Bestand zur Nachzucht eingesetzt?
%
Umfrage erstellt mit Hilfe von '2ask'   2ask

Veranstalter der Umfrage:  Fachhochschule Südwestfalen,  Lübecker Ring 2, 59494 Soest, Deutschland,  
 
Diese Umfrage wird von 2ask im Rahmen des Förderprogramms für Forschung & Lehre unterstützt.