Sicherheit und Unfallrisiken Rad fahrender Kinder Seite 1/15
0%
 
Herzlich willkommen!
 
Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer,

vielen Dank, dass Sie der Einladung gefolgt sind und an unserer Umfrage teilnehmen möchten.

Im Kreis Viersen verunglücken vermehrt Kinder und Jugendliche auf Fahrrädern. Um dieser Problematik zu begegnen, wurde zum 01. März 2017 ein neues Projekt gestartet. Der Landrat des Kreises Viersen, die Kreispolizeibehörde Viersen, die Kreisverkehrswacht Viersen und die Deutsche Hochschule der Polizei versuchen die Sicherheit Rad fahrender Kinder im Kreis zu erhöhen.

Hierbei konzentriert sich das Projekt vor allem auf die Risikogruppe der 10- bis 14-jährigen Rad fahrenden Kinder, da diese im Landkreis ganz besonders gefährdet sind.

Wir sind dabei auf Ihre Mithilfe angewiesen. Mit der Teilnahme an der nachfolgenden Befragung unterstützen Sie uns sehr. Zur Beantwortung des Fragebogens benötigen Sie etwa 10 Minuten.

Sie haben bis zum 22.10.2017 die Möglichkeit, den Fragebogen auszufüllen.

Bei Interesse erhalten Sie am Ende weitere Informationen über den Hintergrund des Projekts.
 
  Logos_Zusammen2.png  
 
Umfrage erstellt mit Hilfe von '2ask'   2ask

Veranstalter der Umfrage:  Deutsche Hochschule der Polizei,  Zum Roten Berge 18 - 24, 48165 Münster, Deutschland, LucaAnna.Rischke@dhpol.de  
 
Diese Umfrage wird von 2ask im Rahmen des Förderprogramms für Forschung & Lehre unterstützt.